Die momentane Marktlage bzgl. Immobilien in Wien ist nicht einheitlich zu bewerten. Generell ist der Immobilien-Markt in Wien zu trennen in den Markt der Privatkunden und der gewerblichen Kunden. Wohnungs-Immobilien, Einfamilienhäuser, Eigentumswohnungen werden von Privatkunden nachgefragt und da die Kaufkraft der Privaten einigermaßen stabil ist, werden diese Immobilien in Wien weiterhin konstant nachgefragt.

Auch in den letzten Monaten setzt sich aber der Trend bzgl. der Wirtschaftstreibenden ungebremst fort. Gewerbliche Immobilien im Großraum Wien wie Betriebsobjekte (Büro- und Lager-Immobilien) werden immer weniger nachgefragt. Der Strukturwandel, der die Produktion in den Osten treibt, dauert an. Einzig der Handel und die Logistik setzt in der Nachfrage nach Immobilien in Wien gelegentlich noch positive Akzente. Dabei unterscheidet sich Wien kaum von der Situation der benachbarten Bundesländer wie Niederösterreich, denen es in Bezug auf Immobilen-Nachfrage nicht anders ergeht wie Wien.

Zur Immobiliensuche im Ausland setzt man nicht nur Makler ein sondern ab und zu wird sogar eine Detektei beauftragt geeignete Objekte zu finden und Backgroundwissen dazu in Erfahrung zu bringen.

Ein Studiengang Steuerrecht wird zum Beispiel an der FOM Hochschule für Ökonomie& Management bundesweit berufsbegleitend angeboten. Das Studium endet nach sieben Semestern mit der Prüfung zum Bachelor of Arts (B.A.). Weiterqualifikationen sind zum Master of Business Administration (MBA) und zum Master of Laws (Business Law) möglich.

 





Copyright © 2007 Fragen stellen |

HOME   Regeln   Impressum   Partner   Projekte
Reisen   Urlaub   Ferienhäuser   Ferienwohnungen   Hotels   Auto u. Verkehr   Technik   Dienstleistungen   Internet
Familie   Gesundheit   Schönheit   Kinder   Shopping   Freizeit   Sport   Werbung   Computer   Unterhaltung   Sonstiges